Zum Inhalt springen

Tagesklinik Psychiatrie und Psychotherapie Hilden

Wen behandeln wir?

Lächelnde Mitarbeitern in Portraitansicht

Die Tagesklinik ist ein integrativer Bestandteil der klinisch–psychiatrischen Gesamtversorgung des Kreises Mettmann und eine teilstationäre Einrichtung der LVR-Klinik Langenfeld, in der Menschen mit Psychosen, af­fektiven Störungen, Angsterkrankungen, psychosomati­schen Erkrankungen und anderen reaktiven Störungen sowie Persönlichkeitsstörungen behandelt werden.

Die Tagesklinik richtet sich an Erwachsene zwischen dem 18. und 65. Lebensjahr, die aufgrund ihrer psychischen Erkrankung unter erheblichen Einschränkungen im privaten, beruflichen und sozialen Umfeld leiden, so dass eine ambulante Behandlung nicht ausreichend ist.

Was ist unser Konzept?

Im Rahmen einer sozialpsychiatrischen Grundausrich­tung bietet die Tagesklinik ein auf die individuelle Problematik der Patientin / des Patienten zugeschnittenes Behandlungssetting an, in dem psychiatrische, psychotherapeutische und rehabilitative Angebote zu einem integrativen Gesamtkonzept zusammengefasst sind.

Unsere Angebote

  • Gruppentherapie
  • Einzelgespräche
  • Ergotherapie
  • konzentrative Bewegungstherapie
  • Paar- und Familiengespräche
  • Soziotherapie
  • Entspannungstraining nach Jacobson
  • Ohrakupunktur

sowie weitere Maßnahmen zur Bewältigung des Alltags- und Berufslebens, wie

  • psychiatrische Krankenpflege
  • Haushaltstraining
  • Sozialberatung
  • Angehörigen-Sprechstunde
  • Außenaktivitäten (Gesangs- und Sportgruppe)
  • Arbeitstherapie

Nach oben

Team der Tagesklinik

Das Team der Tagesklinik besteht aus

  • einem Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Innere Medizin
  • einer Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie sowie Neurologie
  • einem Diplom-Psychologen (Psychologischer Psychotherapeut)
  • einer Diplom-Sozialpädagogin
  • vier Krankenpfleger/-innen
  • einem Ergotherapeuten
  • einer konzentrativen Bewegungstherapeutin

Aufnahme

In einem ausführlichen Vorgespräch mit der Patientin / dem Patienten werden die Problematik und die Behandlungsmöglichkeiten detailliert besprochen.

Bei einer Direktaufnahme der Patientin / des Patienten ist eine Verordnung für eine teilstationäre Krankenhausbehandlung erforderlich, die jeder Arzt bei entsprechender Erkrankung ausstellen kann.

Bei einem vorangegangenen stationären Aufenthalt er­folgt eine Verlegung der Patientin / des Patienten zur teilstationären Weiterbehandlung in die Tagesklinik.

Aufnahmen sind nur nach vorheriger Absprache möglich.