Zum Inhalt springen

Informationen von A-Z

Alkohol

ist während der Behandlung nicht gestattet.

Allgemeines

Die LVR-Klinik Langenfeld ist eine moderne Fachklinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Neurologie.

Neben dem stationären Bereich verfügt die LVR-Klinik Langenfeld über spezialisierte Ambulanzen. Diese sind an den Tageskliniken, Hilden, Leverkusen, Langenfeld Kreuzstraße und an das Gerontopsychiatrische Zentrum (GPZ) in Solingen angegliedert. Auf dem Klinikgelände in Haus 39 befinden sich die Ambulanzen für Abhängigkeitserkrankungen, Migrantinnen und Migranten und die allgemeinpsychiatrische Ambulanz.

Die LVR-Klinik Langenfeld verfügt über 663 Behandlungsplätze im vollstationären und teilstationären Bereich, die sich auf 34 Stationen ver­teilen. Von den knapp 1000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern arbeitet die Mehrzahl im therapeutischen und pflegerischen Bereich. Der Nachwuchs für die Krankenpflege wird in der eigenen Gesundheits- und Krankenpfle­geschule ausgebildet.

Die LVR-Klinik Langenfeld befindet sich in einer großen Parkanlage. Auf dem ca. 60 ha großen Gelände stehen 50 Gebäude. U. a. finden Sie hier ei­nen Kiosk ("Lädchen"), eine Cafeteria, den Second-Hand-Shop "Kleidertruhe" (Träger: Provera - Verein zur Integration von Bürgern in Gesellschaft, Arbeit und Beruf e.V.), eine Kegelbahn sowie eine Sporthalle.

Nach oben

Anrufe

Anrufe können Sie auf allen Stationen über das Patiententelefon erhalten. Die Nummer und die vorgegebenen Anrufzeiten erfragen Sie bitte beim Pflegepersonal. Es sind Visitenkarten mit den Telefonnummern auf den Stationen vorhanden.

Fast alle (geschützten) Stationen verfügen über Kartentelefone. Die Karten erhalten Sie im Lädchen im Sozialzentrum, an der Kasse und an der Pforte am Eingang des Geländes. Außerdem sind Fern­sprecher/Telefonzellen im Gelände installiert.

Sie finden Telefonzellen an folgenden Stellen:

  • hinter der Pforte (Eingang)
  • im Erdgeschoss in Haus 59

Telefonkarten können im Lädchen (Sozialzentrum), an der Kasse oder beim Pförtner am Klinikeingang erworben werden.

Nach oben

Arbeitstherapie Biologischer Gartenbau

In der Arbeitstherapie Biologischer Gartenbau wird gemeinsam mit den Patientinnen und Patienten eine Vielzahl von Gemüse und Obst angebaut sowie Kräutermischungen, Tees und einiges mehr hergestellt.

Mehr Informationen

Auf der Station

werden Sie von einem Team pflegerischer und therapeutischer Berufsgruppen betreut.

Die Behandlung, wenn notwendig, umfasst sowohl Medikamente, Einzel- und Gruppengespräche, Gruppenangebote, Morgenrunden, Ergotherapie, Sport- sowie Entspannungs- und Bewegungstherapie.

Für Ihre Freizeitgestaltung und Beschäftigung gibt es Bücher, einen Fernseher im Aufenthaltsraum und diverse Spiele.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Pflegedienstes begleiten und unterstützen Sie bei der Alltagsbewältigung und sind rund um die Uhr für Sie ansprechbar.

Auf der Station befinden sich weitere Informationen für Sie und Ihre Angehörigen. Diese werden Ihnen auf Anfrage ausgehändigt.

Nach oben

Aufnahme

Die Aufnahme in unsere Klinik erfolgt in der zentralen Aufnahme in Haus 59. Dort ist ganztägig eine Aufnahmeärztin / ein Aufnahmearzt tätig. Erfahrene Pflegekräfte betreuen Sie während der Aufnahme.

Die regulären Aufnahmen erfolgen montags bis freitags in der Zeit von 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr. Für die Aufnahme benötigen Sie einen Einweisungsschein Ihres behandelnden Arztes.

Aufnahmen nach dem PsychKG/NRW werden rund um die Uhr sicher gestellt.

Kosten- und Abrechnungsfragen können Sie mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Teams Leistungsabrechnung & Patientenservice klären.
Tel.: 02173 102-1271
Sie erreichen dort Ihre Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner in der Zeit von:
Montag bis Donnerstag 8.00 Uhr - 16.30 Uhr
Freitag 8.00 Uhr - 12.00 Uhr

Ausgang

Die Ausgangsregelung erfolgt in Absprache mit der Ärztin / dem Arzt. In der Regel können Sie außerhalb der Behandlungszeiten im Rahmen der Stationsordnung und nach Absprache mit Ihrer Ärztin / Ihrem Arzt über Ihre Zeit verfügen. Sollte Ihre Erkrankung eine Einschränkung erforderlich machen, wird Ihre Ärztin / Ihr Arzt mit Ihnen über die Gründe sprechen.

Bitte melden Sie sich beim Verlassen der Station bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Pflegedienstes ab und melden sich ebenso wieder zurück.

Nach oben

Auto

Ihr Auto sollten Sie auf jeden Fall zu Hause lassen. Viele Psychopharmaka beeinträchtigen die Fahrtüchtigkeit. Außerdem ruht während eines stationären Klinikaufenthaltes Ihre Verkehrshaftpflicht. Sie sind also nicht versichert und dürfen kein Kraftfahrzeug führen.

Behandlungsvereinbarungen

Patientinnen und Patienten mit chronischen Erkrankungen haben mit der Behandlungsvereinbarung die Möglichkeit, individuelle Absprachen in Form von schriftlichen Vereinbarungen mit der Klinik zu treffen, für den Fall, dass es in einer Krise zu einer stationären Aufnahme kommen sollte.

Ziel ist es, in der Krise die Erfahrungen aus früheren stationären Behandlungen gegenseitig zu nutzen. Es sollen dadurch Konflikte und Zwang in der Aufnahmesituation und während der stationären Behandlung vermindert werden.

Sprechen Sie gerne die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Aufnahme hierzu an.

Nach oben

Beschwerdemöglichkeiten

Ihre Meinung ist uns sehr wichtig.

Beschwerdemöglichkeiten

Besuchszeiten

Die Besuchszeiten sind werktags von 14.00 Uhr bis 19.00 Uhr, Wochenende und feiertags von 10.00 Uhr bis 19.00 Uhr.
Besuche sind nach Rücksprache mit der pflegerischen Stationsleitung auch außerhalb der festgelegten Zeiten möglich. Die Besuchszeit kann eingeschränkt werden, wenn Ihre Erkrankung dies erforderlich macht.

Bitte berücksichtigen Sie die Mahlzeiten, Ruhezeiten und Therapiezeiten bei der Planung Ihres Besuches, denn dies hat Vorrang.

Wenn Ihre Angehörigen die Ärztin oder den Arzt sprechen möchten, soll­ten sie nach Rücksprache mit Ihnen einen Termin vereinbaren oder die Möglichkeit der "Angehörigenvisite" wahrnehmen.

Nach oben

Beurlaubungen

Eine Beurlaubung dient der Belastungserprobung im häuslichen Umfeld und wird mit der behandelnden Ärztin / dem behandelnden Arzt abgesprochen. Sie ist von medizinischen und therapeutischen Faktoren abhängig und dient häufig der Entlassungsvorbereitung.

Brandschutz

Alle Zimmer der Station sind mit Brandmeldern ausgestattet. In der Klinik hängen Sichttafeln aus, damit Sie sich über das korrekte Verhalten im Brandfall informieren können. Im Brandfall ist den Anweisungen des Personals unbedingt Folge zu leisten. Wenn Sie einen Brand entdecken, informieren Sie bitte umgehend die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und versuchen nicht selbstständig die Brandstelle zu löschen.

Nach oben

Cafeteria

Die Cafeteria im Sozialzentrum ist montags bis freitags sowie sonntags von 11.15 Uhr bis 14.00 Uhr geöffnet und steht allen Patientinnen und Patienten, Besucherinnen und Besuchern und Mit­arbeiterinnen und Mitarbeitern zur Verfügung

Speisepläne

Einkaufsmöglichkeiten

Im Sozialzentrum finden Sie ein Lädchen und die Cafeteria.

Hier können Sie Lebensmittel, Getränke, Zeitschriften, Toilettenartikel und viele andere Waren einkaufen.

In Haus 23 befindet sich die "Kleidertruhe", ein Second-Hand-Shop der Provera e.V.. Hier können Sie gebrauchte, gut erhaltene Kleidungsstücke gegen geringes Entgelt erwerben.

Nach oben

Entlassung

Bei Ihrer Entlassung erhalten Sie einen Kurz-Arztbrief, den Sie bitte unverzüglich der weiterbehandelnden Ärztin / dem weiterbehandelnden Arzt übergeben, damit die begonnene Therapie von ihm fortgeführt werden kann.

Ihre Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung gilt nur bis zum Tag der Entlassung.

Haftung

Wir möchten Sie freundlich darauf hinweisen, dass die Klinik keine Haftung für den Verlust von Geldbeträgen und Wertgegenständen übernimmt.

Kontakte

Für den Briefverkehr lautet die Adresse:

Name
Station ___ (bitte die Stations-Nr. einsetzen)
LVR-Klinik Langenfeld
Kölner Straße 82
40764 Langenfeld

Ein Briefkasten befindet sich im Eingangsbereich der Klinik an der Pforte. Briefmarken können im "Lädchen" (Haus 16) gekauft werden.

Nach oben

Kleidertruhe

In Haus 23 befindet sich die "Kleidertruhe", ein Second-Hand-Shop der Provera e.V. Hier können Sie gebrauchte, gut erhaltene Kleidungsstücke gegen geringes Entgelt erwerben. Die Öffnungszeiten können Sie auf der Station erfragen.

Medikamente

die Sie zu Hause eingenommen haben, geben Sie bitte auf der Station ab. Die medikamentöse Therapie wird für die Dauer der stationären Behandlung von Ihrer behandelnden Ärztin / Ihrem behandelnden Arzt mit Ihnen besprochen und neu verordnet.

Post

Eingehende Post wird auf die Station gebracht. Ein Briefkasten befindet sich am Klinikeingang.

Nach oben

Radio und Fernsehen

Radio- und Fernsehgeräte gibt es auf jeder Station. Daher brauchen Sie keine eigenen Radio- oder Fernsehgeräte mitzubringen.

Rauchen

Die LVR-Klinik Langenfeld ist ein rauchfreies Krankenhaus. Das Rauchen in den Patientenzimmern ist generell untersagt und nur in den dafür vorhergesehen Räumlichkeiten erlaubt.

Wir bitten Sie im Interesse Ihrer Sicherheit und Ihrer Gesundheit um Ver­ständnis.

Seelsorge

Während Ihres Aufenthaltes stehen Ihnen katholische und evangelische Seelsorgerinnen und Seelsorger zur Verfügung. Gottesdienste werden im Personalwohnhaus 1, Haus 43 gehalten. Die Telefonnummern und Zeiten für die Gottesdienste auf der Station erfragen.

Mehr Informationen

Nach oben

Sozialdienst

Für jede Station ist eine Sozialarbeiterin / ein Sozialarbeiter zuständig. In deren Sprechstunde oder im vereinbarten Einzelgespräch können Sie Ihre persönlichen Angelegenheiten besprechen. Bitte sprechen Sie Ihre Sozialarbeiterin / Ihren Sozialarbeiter an.

Speiseangebot

Mehr Informationen zur Verpflegung auf der Station und zum Angebot der Cafeteria finden Sie hier ...

Cafeteria

Sport- und Freizeiteinrichtungen

Sport- und Freizeiteinrichtungen finden Sie in der Sporthalle, in der ein regelmäßiges Sportangebot für alle Patientinnen und Patienten gemacht wird. Sport gehört auf einigen Stationen zu den regelmäßigen Pflichtveranstaltungen.

Die Klinik verfügt neben einer Turnhalle auch über eine Bouleanlage und eine Beachvolleyballanlage auf dem Gelände.

Nach oben

Schweigepflicht

Das, was Sie während der Behandlung von Ihren Mitpatientinnen und Mitpatienten erfahren, dürfen Sie nicht an außenstehende Dritte weitergeben. Auch Themen aus den Visiten und Gesprächsgruppen unterliegen dem Datenschutz und der Schweigepflicht und dürfen nicht weitergegeben werden.

Sozialzentrum

Im Sozialzentrum befinden sich die Cafeteria und das Lädchen.

Die Cafeteria befindet sich in Haus 16 und ist montags bis freitags sowie sonntags von 11.15 Uhr bis 14.00 Uhr geöffnet. Samstags ist die Cafeteria geschlossen. Sie steht allen Patientinnen und Patienten sowie Besucherinnen und Besuchern zur Verfügung.

In der Cafeteria haben Sie die Möglichkeit, eigene gelesene Bücher gegen andere Bücher auszutauschen.

Im Lädchen können Sie Lebensmittel, Getränke, Zeitschriften, Toilettenartikel und viele andere Waren einkaufen sowie nachmittags bei Kaffee und Kuchen verweilen.
Das Lädchen ist von montags bis freitags von 7.00 bis 17.30 Uhr, samstags von 9.30 - 17.30 Uhr sowie an Sonn- und Feiertagen von 14.00 - 17.30 Uhr geöffnet.

Nach oben

Stationsdienste

Auf der Station werden einige Aufgaben für die Gemeinschaft durch die Patientinnen und Patienten erledigt. Diese Aufgaben werden in einer gemeinsamen Patientenrunde verteilt.

Tagesablauf

Den Tagesablauf können Sie dem Wochenplan und/oder Ihrem Behandlungsplan entnehmen. Zwischen 23.00 Uhr und 6.00 Uhr ist Ruhezeit.

Telefon

Alle Stationen verfügen über Kartentelefone. Die Karten erhalten Sie im Lädchen, an der Kasse und beim Pförtner am Klinikeingang. Von dort können Sie anrufen und angerufen werden. Die Telefonnummer erfragen Sie bitte bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Pflegedienstes. Auf Wunsch erhalten Sie eine Visitenkarte der Station. Außerdem sind Fernsprecher / Telefon­zellen im Gelände installiert.

Sie finden Telefonzellen an folgenden Stellen:

  • hinter der Pforte (Eingang)
  • im Erdgeschoss in Haus 59

Nach oben

Unterbringung nach PsychKG und nach Betreuungsrecht

Unterbringung nach dem Gesetz über Hilfen und Schutzmaßnahmen bei psychischen Krankheiten (PsychKG NRW)

Die Unterbringung nach dem Gesetz über Hilfen und Schutzmaßnahmen bei psychischen Krankheiten (PsychKG NRW) wird bei Vorliegen der Voraussetzungen für eine Eigen- oder Fremdgefährdung gerichtlich angeordnet. Eine Übersicht über die Regelungen und Rechte finden Sie in dem Informationsblatt für Patientinnen und Patienten. Sie haben die Möglichkeit, eine Vertrauensperson zu benennen, die ebenfalls über die Pflichten und Rechte aufgeklärt wird.

Unterbringung nach Betreuungsrecht
Eine betreuungsrechtliche Unterbringung erfolgt durch Ihren Betreuer oder Bevollmächtigten, sofern er für diesen Aufgabenkreis bestellt wurde beziehungsweise seine Vollmacht dies umfasst. Die Unterbringung ist grundsätzlich nur mit Genehmigung des Betreuungsgerichts zulässig, § 1906 BGB.

Wertgegenstände

Das Krankenhaus übernimmt bei Verlust von Wertgegenständen keine Haftung. Nähere Informationen geben Ihnen die pflegerischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Station. Die Kleiderschränke in Ihren Zimmern sind mit verschließbaren Fächern ausgestattet, in denen Sie Wertgegenstände aufbewahren können.

Wäsche und Bekleidung

geben Sie bitte Ihren Angehörigen zur Reinigung mit nach Hause.