Zum Inhalt springen

Pressemitteilung vom 10. Oktober 2017

Vortragsreihe der LVR-Klinik zu psychiatrischen Themen startet im Herbst

Langenfeld. Nachdem die Vortragsreihen für Angehörige und andere Interessierte über psychiatrische Themen in den letzten Jahren auf eine sehr gute Resonanz und Interesse stießen und psychische Erkrankungen ein großes gesellschaftliches Thema sind, werden auch in diesem Herbst/Winter Vorträge der LVR-Klinik Langenfeld angeboten.

9. November 2017, 18.00 Uhr

„Gefühle, Gedanken und Gewissen“

Gefühle beeinflussen unser Denken und Handeln oft mehr, als uns lieb ist. Aus dem Erleben von Gefühlen und dem individuellen Umgang damit können sich auch Probleme und Symptome entwickeln, die unsere Befindlichkeit (und die Befindlichkeit unserer Mitmenschen) intensiv beeinflussen können. Was tun?

Dr. Wolfgang Schwachula, Chefarzt der Abteilung Allgemeine Psychiatrie 2
Veranstaltungsort: LVR-Klinik Langenfeld, Kölner Str. 82, 40764 Langenfeld
Verwaltungsgebäude Haus 62, Hörsaal

23. November 2017, 18.00 Uhr

„Burnout und Depression“

Depressive Veränderungen werden von vielen Menschen erlebt, oft auch im Zusammenhang mit arbeitsbezogenen Belastungen. Wie kann man eine Burnout-Problematik erkennen, wie lassen sich die psychischen Veränderungen erklären und wie kann man eine depressive Erkrankung abgrenzen?

Dr. Wolfgang Schwachula, Chefarzt der Abteilung Allgemeine Psychiatrie 2
Veranstaltungsort: St. Josefs Krankenhaus Hilden GmbH, Kplus-Forum Fort- und Weiterbildungszentrum, Walderstr. 34-38, 40724 Hilden, Raum 1

18. Januar 2018, 18.00 Uhr

„Heute liebe ich mich selbst! In 7 Schritten zur Resilienz“

Selbstliebe ist das Fundament, auf dem wir uns in allen Lebensbereichen bewegen. Für seelische Gesundheit ist Selbstliebe ein unverzichtbarer Baustein.

In seinem Vortrag wird Dr. Bodo Karsten Unkelbach sein Sachbuch vorstellen und erläutern, dass Selbstliebe ein dynamisches Phänomen ist und individuell eingeübt werden kann. Es werden die 7 Schritte zur Resilienz, also seelischer Widerstandskraft, vorgestellt. Sie teilen sich auf in Selbstachtsamkeit – Selbstwahrnehmung – Selbstrespekt – Selbstannahme – Selbstwert – Selbstvertrauen und selbstsicheres Auftreten. Mit vielen praktischen Tipps, Fallbeispielen und einer Achtsamkeitsübung zum Ende des Vortrags wird der Zuhörer zur Umsetzung angeregt.

Dr. Bodo Karsten Unkelbach, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Chefarzt der Klinik für Suchtmedizin und Psychomedizin im Zentrum für Seelische Gesundheit MarienheideVeranstaltungsort: LVR-Klinik Langenfeld, Kölner Str. 82, 40764 Langenfeld
Verwaltungsgebäude Haus 62, Hörsaal

25. Januar 2018, 18.00 Uhr

„Depression im Alter"

Neben der Demenz ist die Depression die häufigste psychische Erkrankung im Alter.

In ihrem Vortrag wird Dr. Anne Du Jardin die Ursachen sowie die typischen Symptome vorstellen und darüber hinaus auch die Unterschiede des Beschwerdebilds bei älteren Patientinnen und Patienten im Vergleich zu jüngeren beleuchten.

Des Weiteren wird Sie über die verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten (medikamentös, psychotherapeutisch, kreativ- und soziotherapeutisch) informieren.

Dr. Anne Du Jardin, Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie
Veranstaltungsort: Gerontopsychiatrisches Zentrum der LVR-Klinik Langenfeld, Frankenstr.31a, 42653 Solingen, Aufenthaltsraum

15. Februar 2018, 18.00 Uhr

„Stressbewältigungstraining (SBT) für psychisch kranke Menschen"

Stress bedeutet für viele psychisch kranke Menschen häufig Überforderung und Beeinträchtigung des Wohlbefindens, Angst vor einem Rückfall mit einem erneuten Auftreten oder Verstärkung der Symptome. Stress hat eine krankheitsauslösende und verlaufsbeeinflussende Bedeutung. Für psychisch kranke Menschen ist es deshalb wichtig, die eigenen Bewältigungs- und Selbsthilfefähigkeiten einzusetzen und zu verbessern, um Stress und Belastung zu verringern. Bewältigung bedeutet in diesem Zusammenhang zu lernen, Belastungen zu tolerieren, zu vermeiden oder zu überwinden, um Rückfällen entgegenzuwirken und das Wohlbefinden und die Lebensqualität zu erhalten bzw. zu steigern durch Ressourcenaktivierung und die Förderung des positiven Erlebens.

Es wird Ihnen ein personenbezogenes, störungsübergreifendes Gruppenprogramm vorgestellt, das psychisch kranken Menschen bei deren Zielsetzungen Unterstützung anbietet.

Burkhard Leicht, Stressbewältigungstrainer
Veranstaltungsort: LVR-Klinik Langenfeld, Kölner Str. 82, 40764 Langenfeld Verwaltungsgebäude Haus 62, Hörsaal

22. Februar 2018, 18.00 Uhr

„Das Elend der Krankenhausfinanzierung in der Psychiatrie“

Die Finanzierung im deutschen Gesundheitswesen ist ein hoch komplexes und verworrenes System, welches u.a. durch den zunehmenden Wettbewerb unter den Kliniken falsche Anreize setzt.

Krankenhäuser stehen vor der Herausforderung, eine gute medizinische Behandlung der Patientinnen und Patienten zu gewährleisten und gleichzeitig wirtschaftliche Aspekte nicht zu vernachlässigen. Dass die Anzahl der Krankenhäuser in Deutschland von 1991 bis 2015 um fast 20% gesunken ist, zeigt unter anderem, dass dieser Spagat vielen Kliniken leider nicht gelingt.

Der Vortrag „Das Elend der Krankenhausfinanzierung in der Psychiatrie“ gibt einen Überblick über unterschiedliche Fehlanreize und Missstände der Krankenhausfinanzierung in der Psychiatrie. Dabei werden sowohl Probleme der Vergangenheit dargestellt als auch aktuelle Entwicklungen bezüglich der Ausgestaltung der Finanzierung psychiatrischer Krankenhäuser thematisiert.

Holger Höhmann, Kaufmännischer Direktor
Veranstaltungsort: LVR-Klinik Langenfeld, Kölner Str. 82, 40764 Langenfeld
Verwaltungsgebäude Haus 62, Hörsaal

8. März 2018, 18.00 Uhr

„Was passiert in einer Gedächtnissprechstunde?“

„Mir fallen die Namen von Schauspielern oder Bekannten manchmal nicht mehr ein – muss ich mir Sorgen machen, dass ich an einer Demenz leide...?“ - „Mein Angehöriger kann sich nicht merken, was wir besprochen haben und erzählt mir immer wieder dieselbe Geschichte kurz hintereinander...“ - „Ich fühle mich unsicher bei Überweisungen und überlasse die Versicherungskorrespondenz lieber meinen Kindern...“

Diese oder ähnliche Fragen könnten Anlass sein, ärztlichen Rat in einer Gedächtnissprechstunde einzuholen.

Diese Spezialsprechstunden werden in der LVR-Klinik Langenfeld in den Gerontopsychiatrischen Zentren in Langenfeld und Solingen angeboten.

Die Ursachen von Gedächtnis- und anderen kognitiven Störungen (Orientierung, logisches Denken, Sprache etc.) können sehr vielseitig sein und müssen nicht immer gleich eine Demenz bedeuten.

Dr. Antonia Riedinger, Leiterin des Gerontopsychiatrischen Zentrums Langenfeld
Veranstaltungsort: LVR-Klinik Langenfeld, Kölner Str. 82, 40764 Langenfeld
Verwaltungsgebäude Haus 62, Hörsaal

22. März 2018, 18.00 Uhr

„Bipolare Störung“

Die Bipolare Störung (oder manisch-depressive Erkrankung) ist eine nicht seltene, jedoch häufig unerkannte psychiatrische Erkrankung. Sie besteht aus manischen Phasen, die sich unterschiedlich äußern können sowie der zeitlichen Dauer nach häufig sehr viel längeren depressiven Phasen. Sie gehört zu den am häufigsten fehldiagnostizierten Erkrankungen im psychiatrischen Bereich und wird oft mit anderen Erkrankungen verwechselt. Dies hat eine immense Bedeutung, da nicht selten dann eine unzureichende Therapie durchgeführt wird. Ziel des Vortrages ist es, über das Erkrankungsbild ausführlich aufzuklären.

In Kooperation mit der VHS Leverkusen.

Dr. Dr. Thomas F. Dielentheis, Chefarzt der Abteilung Allgemeine Psychiatrie 1
Veranstaltungsort: Forum Leverkusen, Am Büchelter Hof 9, 51373 Leverkusen
Vortragssaal

Die Vorträge sind kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Hörsaal in Langenfeld liegt im 1.OG. Es ist kein Aufzug vorhanden. Wenn Sie Hilfe benötigen, informieren Sie uns bitte (02173 102-1015).

Über einen Besuch von Ihnen an den Vortragsabenden zur Berichterstattung würden wir uns sehr freuen. Als Gesprächspartner stehen nach vorheriger Absprache jeweils die o.g. Referentinnen und Referenten zur Verfügung, gerne auch an gesonderten Terminen.