Zum Inhalt springen

Pressemitteilung vom 18. April 2018

Umbauarbeiten für die neue Wahlleistungsstation stehen an

von links nach rechts zu sehen sind Jutta Muysers (Ärztliche Direktorin), Holger Höhmann (Kaufmännischer Direktor und Vorstandsvorsitzender), Kerstin Gierse (Architektin), Robert Hessel (Technischer Leiter), Silke Ludowisy-Dehl (Pflegedirektorin)
Bild-Großansicht
Jutta Muysers (Ärztl. Direktorin), Holger Höhmann (Kaufm. Direktor und Vorstandsvorsitzender), Kerstin Gierse (Architektin), Robert Hessel (Technischer Leiter), Silke Ludowisy-Dehl (Pflegedirektorin) (v.l.n.r) freuen sich auf den Baubeginn der hochmodernen Wahlleistungsstation

LVR-Klinik Langenfeld setzt Angebot einer hochmodernen Wahlleistungsstation um

Langenfeld. Seit Mitte des letzten Jahres plant die Klinik Langenfeld des Landschaftsverbands Rheinland (LVR) den Umbau des Hauses 52 zu einer hochmodernen Wahlleistungsstation auf ihrem Gelände. Der Baubeginn ist jetzt für den 7. Mai 2018 festgelegt worden. Mit großzügig durchdachter Möblierung in warmen Tönen, bodengleichen Duschen und großzügigen Schrankanlagen mit diversen Beleuchtungsoptionen wird diese Station alle Standards eines gehobenen Hotels aufweisen. Ziel der LVR-Klinik Langenfeld ist es, mit hellen warmen und freundlichen Farbtönen die Gesundung der Patientinnen und Patienten zusätzlich zum Therapiekonzept zu stärken.

Patientinnen und Patienten können sich nach Abschluss der Bauarbeiten im Sommer 2019 über zusätzlichen Komfort freuen, wie beispielsweise Internetzugang und Zugang zu Online-Videodiensten, aktuelle technische Ausstattung, einer Minibar auf dem Zimmer, Blumenservice und persönlichem Service. „Die Einnahmen dieser Wahlleistungsstation“, betonte Vorstandsvorsitzender Holger Höhmann, „werden aber wieder zurück in die gesamte Klinik fließen und kommen damit allen Patientinnen und Patienten zugute.“

Der Bauzeitenplan sieht vor, noch in diesem Jahr die Abbruch- und Demontagearbeiten, Rohbau- und installationsarbeiten sowie Maler-, Decken- und Fliesenarbeiten abzuschließen. Im Frühjahr 2019 sollen dann Feinarbeiten in Form von Feininstallationen, der Endanstrich der Maler und Bodenbelagsarbeiten in Angriff genommen werden, sodass die neue Station bei planmäßigem Verlauf Ende Juli nächsten Jahres in Betrieb genommen werden kann.

Neben dem Umbau zur Wahlleistungsstation, stellt die LVR-Klinik derzeit das neue Standardbettenhaus auf dem Klinikgelände in Langenfeld fertig und feierte letzten Monat den offiziellen Baubeginn für das neue Gerontopsychiatrische Zentrum in der Lessingstraße. Aber auch die Bauprojekte zur Dezentralisierung des Klinikstandortes in Solingen und Leverkusen machen Fortschritte. Für die stationäre Einheit in Solingen ist im Herbst dieses Jahres die Einweihung geplant, während in Leverkusen die Baumaßnahmen im November beginnen.