Zum Inhalt springen

Pressemitteilung vom 23. April 2015

Girls und Boys Day 2015

Zwei Jungs in der Krankenpflegeschule beim Puls messen.
Bild-Großansicht

Pflanzen, Schmirgeln, Programmieren, Pflegen - Girls und Boys Day in der LVR-Klinik Langenfeld

Langenfeld. Am 23. April war Girls und Boys Day: Am bundesweiten Aktionstag öffnen Behörden, Unternehmen, Betriebe, Hochschulen, Bildungsstätten und Forschungszentren ihre Türen, um Schülerinnen der Klassen fünf bis zehn einen Einblick in für Mädchen ungewöhnliche Berufsfelder zu geben. Seit einigen Jahren gibt es nun auch für Jungs die Möglichkeit, sich ein Bild von eher „frauentypischen Berufen“ zu machen.

Zwei Mädchen schrauben an einem Computer.
Bild-Großansicht

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Schreinerei, der Gärtnerei, der EDV und der Elektrowerkstatt vermittelten den Mädchen an diesem Vormittag theoretisches und praktisches Wissen. In der Gärtnerei topften sie Pflanzen ein und um, schnitten Stecklinge und lernten etwas über die Tätigkeit der Gärtnerei in der Klinik. Schmirgeln, Schleifen, Zusammensetzen, Kleben – hierum ging es in der Schreinerei bei dem Bau eines Bilderrahmens, den die Teilnehmerinnen stolz mit nach Hause nahmen. Vom einfachen Stromkreis bis hin zur Steuerung eines Blockheizkraftwerkes – diese Bandbreite lernten die Mädchen in der Elektrowerkstatt kennen. Im Bereich EDV erfuhren sie etwas über das Netzwerk der Klinik, bekamen einen Einblick in den Serverraum. Außerdem wurden den Mädchen zum Thema Sicherheit im Internet Tipps und Tricks für den alltäglichen Umgang mit dem Medium vermittelt.
Der LVR beteiligt sich seit 2008 auch am bundesweiten Projekt „Neue Wege für Jungs“. Im Rahmen des Projektes sollen auch Jungs eine gezielte Unterstützung ihrer beruflichen und persönlichen Ziele erhalten. In der LVR-Klinik Langenfeld fand der Boys Day mit insgesamt acht Plätzen im Bereich der Krankenpflege statt. Zunächst gab es eine Einführung in der Gesundheits- und Krankenpflegeschule der Klinik. Auf dem Programm standen anschließend pflegerische Tätigkeiten wie zum Beispiel Mundpflege und Essensreichung.

Ein Mädchen beim Basteln eines Bilderrahmes.
Bild-Großansicht

Im Anschluss an den ereignisreichen Vormittag kamen alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit dem Organisationsteam zusammen und zogen bei einem gemeinsamen Mittagessen ein Resumeé des Tages. Fazit: Der Girls und Boys Day ist aus Sicht beider Seiten eine gute Möglichkeit, Einblicke in geschlechteruntypische Berufsfelder zu erhalten und gleichzeitig interessierten Nachwuchs zu entdecken und zu fördern.