Zum Inhalt springen

Pressemitteilung vom 19. Juni 2017

Freiwilligendienst in der LVR-Klinik

Plakat

Es sind noch Plätze frei!

Langenfeld. Die LVR-Klinik Langenfeld in Reusrath vergibt in diesem Jahr noch Plätze im Freiwilligendienst. Für das Freiwillige ökologische Jahr(FöJ) stehen noch zwei Plätze zur Verfügung. Beginn des Freiwilligendienstes ist am 01.08.2017, er dauert ein Jahr. Der Einsatz erfolgt in der Arbeitstherapie biologischer Gartenbau auf dem historischen Gutshof. Der historische Gutshof der LVR-Klinik Langenfeld wird seit 1986 für den Ergotherapiebereich Arbeitstherapie -biologischer Gartenbau genutzt. Patientinnen und Patienten der Klinik haben hier die Möglichkeit, unter Anleitung von Arbeitstherapeuten den Anbau von Gemüse, Kräutern und Obst zu betreiben.

Die Arbeitstherapie - biologischer Gartenbau ist Mitglied bei „Bioland“, einem der anerkannten Verbände für kontrolliert biologischen Anbau. Beim Anbau der Produkte wird auf den Einsatz chemisch-synthetischer Pflanzenschutzmittel und mineralischer Stickstoffdünger verzichtet. Die Fruchtfolgen sind vielseitig, um die Pflanzen vorbeugend gesund zu erhalten. Zur Förderung von Nützlingen werden Hecken und Blumenbeete angelegt. Die Arbeitsschwerpunkte im Freiwilligen Ökologischen Jahr werden die Unterstützung beim ökologischen Anbau der Kulturpflanzen, die Förderung von Nützlingen, das Beschneiden der auf dem Klinikgelände vorhandenen Obstbäume, die Pflege der vorhandenen Pflanzen und die Ergänzung mit Küchen-, Tee- und Duftkräutern im Kräutergarten sowie das Anlegen einer Wildwiese und deren regelmäßige Pflege sein.

Voraussetzungen für die Bewerbung sind ein Mindestalter von 18 Jahren (max. 27 Jahre) und das Interesse, an der frischen Luft zu arbeiten. Unterkunft und Verpflegung werden nicht gestellt. Möglichkeiten der Verpflegung bestehen in der Cafeteria der Klinik. Die Arbeitszeit beträgt 38,5 Stunden pro Woche bei 26 Tagen Urlaub. Es wird ein Taschengeld in Höhe von 287 Euro im Monat gezahlt.

Für Interessierte stehen als Ansprechpartner zur Verfügung: Dr. Franz-Peter Begher, Leiter der Therapeutischen Dienste (Tel. 02173/102-2300 o. 2301) und Andre Masek, Ergotherapeut auf dem Gutshof (Tel.: 02173/102-2325).

Im Bereich der Krankenhaushygiene ist eine Stelle des Bundesfreiwilligendienstes (BfD) zu besetzen. Der Einsatz soll zum nächstmöglichen Zeitpunkt erfolgen.

Die Aufgabe bietet Einblicke in die Umsetzung von Versorgungs- und Organisationsaufgaben, zur Tätigkeit gehören zum Beispiel diverse Arbeiten am PC, die Begleitung zu Hygienevisiten und technischen Visiten in allen Bereichen des psychiatrischen Fachkrankenhauses. Die Arbeitszeit beträgt 38,5 Stunden in der Woche bei 26 Tagen Urlaub im Jahr. Es wird ein monatliches Taschengeld in Höhe von 380 Euro (ab 1. September 2017) gezahlt. Freiwillige haben damit die Möglichkeit, Teil der weltweit größten humanitären Organisation (DRK) zu werden. Die Zeiten werden anerkannt für Studium und Ausbildung oder angerechnet beim Erwerb der Fachhochschulreife, bei Numerus Clausus (NC)-Punkten und bei Wartezeiten für Hochschulen (variiert an den Hochschulen). Bei Interesse an der Stelle des Bundesfreiwilligendienstes steht Birgit Löffler, Tel.: 02173 102 1110, birgit.loeffler@lvr.de zur Verfügung.