Zum Inhalt springen

Pressemitteilung vom 15. März 2016

Auszeichnung der LVR-Klinik für Einsatz bei Innovationsprojekt

Gruppenbild bei der Auszeichnung
Bild-Großansicht
Foto v.l.n.r.: Holger Höhmann, Kaufmännischer Direktor, LVR-Klinik Langenfeld, Guido Garlip, Leitender Oberarzt (k.), LVR-Klinik Langenfeld, Laura Zwack, Product Director Clinical Solutions, Elsevier, Dr. Michael v. Wagner, Ärztlicher Leiter Zentrales Patientenmanagement/ Oberarzt Med 1, Universitätsklinikum Frankfurt, Martin Overath, Leiter Dezernat für Informations- und Kommunikationstechnologie, Universitätsklinikum Frankfurt, Dr. Meike Hillen, Beraterin, PRO-KLINIK Krankenhausberatung

Langenfeld. Die LVR-Klinik Langenfeld hat sich im vergangenen Jahr im Rahmen der Entscheiderfabrik, einer Plattform zur Testung neuer Technologien durch Industrie- und Krankenhauspartner vor einer Marktreife, an einem Projekt zur inhaltlichen Verbesserung der Entscheidungsprozesse in der Krankenhausbehandlung beteiligt und ist für diesen Einsatz mit einem Preis ausgezeichnet worden.

Ziel war es, die Inhalte der Leitlinienempfehlungen zur modernen psychiatrischen Behandlung in die Anordnungsprozesse einzubinden und das Wissen dort, wo es für die Entscheidung über die nächsten Schritte entscheidend ist, den verordneten Ärztinnen und Ärzte zur Verfügung zu stellen. Gleichzeitig zielte das Projekt auch auf eine Entlastung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei ständig steigenden Dokumentationsanforderungen ab, um deren Zufriedenheit zu verbessern. Es gibt ihnen mehr Sicherheit durch Entscheidungshilfen und Standards. In erster Linie kommt die Verbesserung der Behandlungsabläufe, und damit auch die Reduktion von Behandlungsfehlern, den Patientinnen und Patienten zugute.

Auch in diesem Jahr beteiligt sich die psychiatrische Fachklinik an dem Folgeprojekt, um diese Schritte, die bisher manuell umgesetzt wurden, automatisieren zu können.