Zum Inhalt springen

Evangelische Seelsorge

Krankheiten und Lebenskrisen stellen vor Fragen

Aquarell einer Landschaft
Aquarell: Frau Zsuzsi Rakosfalvy
  • Habe ich mich übernommen?
  • Habe ich wichtige Signale meines Körpers und meiner Seele übersehen?
  • Kreisende Gedanken bestimmen mein Leben
  • Ich fühle mich ausgeliefert und habe doch solche Sehnsucht, geborgen zu sein.
  • Worauf kommt es im Leben wirklich an?
  • Wie geht es mit mir weiter?
  • Ob Gott weiß, wie es um mich steht?
Park der LVR-Klinik Langenfeld
Klinik-Park (Bild: Birgitt Horstmann-Knigge)

Als Seelsorgerin biete ich Begleitung auf dieser schwierigen Wegstrecke an durch:

  • Zuhören und Schweigen
  • Gespräch und Beratung
  • Suchen nach Antworten

Wenn Sie einen Besuch wünschen, lassen Sie es mich direkt wissen oder nehmen Sie durch Mitarbeitende auf Station Kontakt zu mir auf.

Das Angebot ist unabhängig davon, ob und wie Sie glauben und ob Sie einer Konfession oder Religion angehören.

Angebote der Evangelischen Seelsorge

Logo der evangelischen Krankenhausseelsorge

Wann?
Jeweils um 16.30 Uhr

Wo?
Zur Zeit im Personalwohnhaus 1 (PWH 1), Haus 43

Gottesdienst mit Abendmahl

jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat

Singen und beten, hören und nachdenken,
Gemeinschaft erleben, gesegnet weitergehen.

Offenes Singen

jeden 2. und 4. (und evtl. 5.) Mittwoch im Monat

"Im Singen drückt sich aus, was nicht gesagt werden kann und worüber es unmöglich ist zu schweigen."

"Wer singt, betet doppelt"

Meditatives Tanzen

jeden Donnerstag

"Ich lobe den Tanz. Oh Mensch, lerne tanzen, sonst wissen die Engel im Himmel nichts mit dir anzufangen."

"Es tanzen Herz und Seele - die Füße tragen uns dabei".