Zum Inhalt springen

Ambulanz Abhängigkeitserkrankungen Hilden

Zielgruppe

Eine Gruppe sitzt im Stuhlkreis während der Gruppentherapie

Die Ambulanz Abhängigkeitserkrankungen der LVR-Klinik Langenfeld in Hilden versteht sich als Ansprechpartner für Menschen mit problematischem Konsum von Alkohol oder Medikamenten, die Beratung und Information oder eine medizinisch-psychiatrische Diagnostik hinsichtlich ihrer Erkrankung benötigen.

In der LVR-Klinik Langenfeld selbst können weiterführende Behandlungen, wie z.B. qualifizierte stationäre Entgiftungen bzw. rehabilitative Therapien (Langzeittherapien) stattfinden.

Behandlungsangebote

  • 2x wöchentlich offene Sprechstunde
    (Erstkontakte, Beratung über die Erkrankung, Informationen über Behandlungsmöglichkeiten, Vermittlung in Entgiftungsbehandlung)
  • Diagnostik und Behandlung von Menschen mit zusätzlichen psychiatrischen Krankheitsbildern
  • ambulante Vor- und Nachbetreuung im Anschluss an stationäre / teilstationäre Behandlungen
  • Atem-Alkohol-Tests
  • medikamentöse Rückfallprophylaxe
    (Information und Verabreichung)
  • NADA-Ohrakupunktur (1x pro Woche)
    Hierfür ist ein Vorgespräch mit dem Arzt notwendig.
  • Vermittlung zu wohnortnahen Institutionen der Suchthilfe (Suchtberatung, Selbsthilfegruppen)

Nach oben

Ohrakupunktur

Die NADA-Ohrakupunktur wirkt:

  • beruhigend und entspannend
  • angst- und schmerzlindernd
  • vegetativ ausgleichend
  • antidepressiv
  • reduziert den "Suchtdruck"
  • "öffnet" die Bereitschaft für Veränderung.

Die Ohrakupunktur findet in einer Gruppe von ca. acht Personen statt. Hierbei sitzen Sie auf einem Stuhl und erhalten je fünf feine Metallnadeln in beide Ohrmuscheln (gestochen), die dort 20 Minuten verbleiben. Zur besseren Entspannung hören Sie Musik. Zum Abschluss findet eine Befindlichkeitsrunde statt.

Nach oben