Zum Inhalt springen

Langenfeld

Standardbettenhaus

Standardbettenhaus
Bildquelle: sander.hofrichter architekten GmbH

30 Millionen Euro investiert der LVR in das Stationsgebäude der Bereiche Allgemeine Psychiatrie und Abhängigkeitserkrankungen. Der quaderförmige Bau gliedert sich in zwei dreigeschossige Flügel, die jeweils ein Atrium umschließen und über einen gemeinsamen Innenhof verfügen. Geplant sind sechs Stationen mit insgesamt 144 Betten sowie die Unterbringung der Bereiche Erstdiagnose und Patientenabrechnung. Der Gebäudekomplex umfasst rund 12.400 m² Bruttogrundfläche. Er soll das bestehende Haus 59 ersetzen, das nicht mehr den aktuellen Anforderungen an ein modernes Stationsgebäude entspricht.

Die Fertigstellung ist für das erste Quartal 2018 geplant.

Klinikzufahrt

Für den Neubau, Haus 60 wurde eine neue Klinikzufahrt (Albert-Einstein-Str. - Gutshof) errichtet.

Hierdurch wird die Hauptverkehrsstraße der Klinik in Höhe der Krankenpflegeschule (Haus 58) abgesperrt und ist somit nicht mehr zu befahren.

Als neue Klinikzufahrt sowie Klinikausfahrt für die Häuser 46, 47, 48, 49, 53, 53a und 59 muss die neu errichtete Klinikeinfahrt genutzt werden (siehe Lageplan). Fußgänger sind hiervon nicht betroffen und können den gleichen Weg wie bisher nutzen.

Die für die Baustelle abgesperrte Straße wird nach Fertigstellung von Haus 60 wieder freigegeben.

Nach oben

Gerontopsychiatrisches Zentrum Langenfeld

Gerontopsychiatrisches Zentrum
Bildquelle: Kerstin Gierse Architekten

Um das Behandlungsangebot für Patientinnen und Patienten zu verbessern, wird das Gerontopsychiatrische Zentrum Kreuzstraße verlagert.

2015 konnte die LVR-Klinik Langenfeld ein Grundstück auf der Lessingstraße erwerben. Das neue Gerontopsychiatrische Zentrum auf der Lessingstraße, welches sich auf zwei Etagen erstreckt, wird über 20 tagesklinische Plätze sowie einer Gerontopsychiatrischen Ambulanz verfügen.

Die Fertigstellung ist für Anfang 2019 geplant.